So erreichen Sie uns: +49 (0)89 64256-944 / csr(at)henghuber.de

Aktuelles

Junge Fachkräfte: So macht Arbeit glücklich

Karriere, Geld oder Freizeit? Eine weltweite Langzeitstudie ist den Voraussetzungen für Zufriedenheit im Beruf auf den Grund gegangen. Spitzenreiter bei der Rangliste der zufriedensten Länder ist Österreich, auf den letzten Plätzen liegen afrikanische Staaten. Der wichtigste Faktor für Glück bei der Arbeit ist die Arbeit selbst, schreibt das enorm Magazin. Erst einmal muss man eine haben, aber dann sollte es auch die richtige Stelle sein. Das bietet Unternehmen große Chancen, sich im Wettbewerb…

mehr dazu lesen

CSR Nürnberg: Interview mit Dr. Uli Glaser, der in der Stadtverwaltung Nürnberg soziale Aktivitäten von Unternehmen fördert

Interview mit Dr. Uli Glaser, der in der Stadtverwaltung Nürnberg soziale Aktivitäten von Unternehmen fördert Seit fast zehn Jahren fördert die Stadt Nürnberg das soziale Engagement von Unternehmen in der Franken-Metropole. Dr. Uli Glaser leitet die Stabsstelle Bürgerschaftliches Engagement und Corporate Citizenship im Referat für Jugend, Familie und Soziales und hat in den letzten Jahren eine Reihe innovativer Formate für CSR entwickelt: u.a. Netzwerke für Corporate Social Responsibility und Corporate…

mehr dazu lesen

Handelsblatt berichtet über Corporate Volunteering-Projekt der Paul Hartmann AG

Das Handelsblatt hat heute auf einer ganzen Seite über das Corporate Volunteering Projekt der Paul Hartmann AG in Bolivien berichtet. Immer mehr Unternehmen entsendeten Freiwillige zu Hilfsprojekten, heißt es in dem Artikel. Und weiter: Davon profitieren die Projekte vor Ort – aber auch die Firmen selbst. „Corporate Volunteering ist ein hervorragendes Instrument, um ein Unternehmen  ür Mitarbeiter attraktiv zu machen“, sagt Gerd Henghuber, der Unternehmen bei Engagements im Rahmen der…

mehr dazu lesen

Corporate Volunteering auch in Deutschland im Kommen

Der Voluntourismus ist auf dem Vormarsch: Seit Jahren wächst die Zahl an Anbietern und Abnehmern für Urlaub mit sozialem Inhalt. Wer in einem Gap Year oder Sabbatical mehr tun möchte als nur zu reisen, kann für beträchtliche Summen in Entwicklungsländer gehen um dort zu lehren, Schulen zu bauen oder Brunnen zu graben. Diese Form des vermeintlich sinnstiftenden Reisens hat Vorteile wie Nachteile.

mehr dazu lesen

CSR-Berichtspflicht: viel Skepsis noch im Mittelstand

Rückwirkend für das Geschäftsjahr 2017 gilt die neue CSR-Berichterstattungspflicht. Sie verpflichtet kapitalmarktorientierte Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von 20 Millionen Euro, über die Einhaltung von bestimmten sozialen und ökonomischen Standards zu berichten. Doch auch kleine und mittelständische Unternehmen sind durch die neue Gesetzgebung betroffen. Das stößt vor allem auf Skepsis und Unverständnis.

mehr dazu lesen

Führung über den zukünftigen KinderCampus

Die Stiftung Kinderklinik München Schwabing setzt sich für die Förderung der Schwabinger Kinderklinik ein. Dieses Jahr nahm die Stiftung zum ersten Mal am Münchner Stiftungsfrühling teil und bot Interessierten und Journalisten eine exklusive Führung durch die Kinderklinik und über den zukünftigen KinderCampus an.

mehr dazu lesen

Unternehmen und ihr gesellschaftliches Engagement – Fachgespräch beim Bund katholischer Unternehmer

08.04.2017 – Unternehmen können per Definition nicht altruistisch sein. Doch sie leben von Gemeingütern wie Sicherheit, sozialer Frieden, Bildung, Klimaschutz, Infrastruktur, usw. Daher ist es ihre Verantwortung, sich für den Erhalt dieser Gemeingüter zu engagieren. Das ist der Kern der ethischen Herleitung, mit der der Präsident der Münchner Jesuiten-Hochschule für Philosophie Prof. Dr. Johannes Wallacher die Anwesenden beim Fachgespräch des Bundesverbands katholischer Unternehmer (BKU) zu überzeugen versuchte. Und darüber bestand auch kein Dissens, wohl…

mehr dazu lesen

Newsletter für März 2017 erschienen

Alle drei Monate erscheint der Newsletter von Gerd Henghuber Kommunikation. In der Ausgabe vom März geht es unter anderem um den Auftritt von Bill Gates an der TU München, um die Vorteile von Unternehmertum bei sozialen Projekten und den aktuellen Stand der CSR-Berichterstattung. Wenn Sie den Newsletter von Gerd Henghuber Kommunikation ebenfalls erhalten wollen, können Sie sich hier anmelden und die aktuelle Ausgabe einsehen.

mehr dazu lesen

Bundestag beschließt CSR-Berichtspflicht

Am 09. März 2017 wurde die CSR-Berichtspflicht vom Deutschen Bundestag beschlossen. Der Gesetzentwurf fand vor allem die Zustimmung von CDU/CSU und SPD. Die Grünen forden eine Ausweitung der betroffenen Unternehmen und Faktoren. Nach aktuellem Stand sind große kapitalmarktorientierte Kapitalgesellschaften und haftungsbeschränkte Personengesellschaften sowie große Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen mit mehr als 500 Arbeitnehmern von der neuen EU-Regelung betroffen. Die neue Berichtspflicht gilt bereits für das Geschäftsjahr 2017.

mehr dazu lesen

CSR-Berichtspflicht: Viel mehr als eine lästige Pflicht

Kommentar – Altkanzler Gerhard Schröder würde die CSR-Berichtserstattungspflicht für Unternehmen, die 2017 kommen wird, wohl mit seinem berüchtigten Ausdruck belegen: Gedöns – also etwas, das viel Lärm und Aufwand macht, aber wenig bringt außer heißer Luft. Tatsächlich sehen auch viele Unternehmer, insbesondere in den mittelständischen, personengeführten Firmen, die neue Vorschrift kritisch, wonach börsenorientierte Unternehmen ab einer gewissen Größe neben einem Finanzbericht regelmäßig auch eine Beschreibung ihrer sozialen Aktivitäten vorlegen müssen.…

mehr dazu lesen
nach oben