TU München: Großes Interesse an Salon-Abend mit Fr. Felix Mukaro aus Simbabwe

tu_1

Auf großes Resonanz ist der Salon-Abend an der TU München mit Father Feix Mukaro aus Simbabwe gestoßen. Er ist der Development Coordinator der Diözese Chinhoyi, in der es seit Jahren gemeinsame Projekte mit der TU gibt. Seit Jahren unterstützen Studenten aus verschiedenen Fakultäten der TU das Bistum mit innovativer Entwicklungszusammenarbeit.

So hat sich der Verein „learning from the roots“, der an der Architektur-Fakultät angesiedelt ist, die Planung und Realisierung von gemeinnützigen Gebäuden, sowie Anlagen zur Energieversorgung für die Missionsstation St. Rupert Mayer zum Ziel gesetzt. Im Vordergrund steht dabei der soziale und fachliche Austausch zwischen den Kulturen.

Darüber hinaus hat Gerd Henghuber Kommunikation gemeinsam mit der TU die Vision TU eMpower Africa ins Leben gerufen: Studenten der TU sollen gemeinsam mit Studenten in Entwicklungsländern Lösungen im Bereich Wasser, Ernährung, erneuerbare Energie entwickeln. Auch Dafür sind die Missionsstationen der Diözese Chinhoyi erste Projektpartner.

Mehr Informationen:
www.learning-from-the-roots.mwn.de
www.tu-empower-africa.org