So erreichen Sie uns: +49 (0)89 64256-944 / csr(at)henghuber.de

Aktuelles

Kommentar: 23.000 tote Flüchtlinge sind eine Schande für Europa

Nach neuen Schätzungen sind seit dem Jahr 2000 mindestens 23.000 Menschen ums Leben gekommen, weil sie sich auf den Weg gemacht haben in ein besseres Leben in Europa. Das ist eine Schande, die weit über Lampedusa, Gibraltar oder andere Brennpunkte hinausreicht. Sie trifft uns im Zentrum Europas, die wir  immer noch die Augen vor dieser Tragödie verschließen. Deutschland hat in den Neunziger Jahren als eines der ersten Länder damit angefangen, als…

mehr dazu lesen

Zahlreiche Projektideen bei Workshop in Simbabwe

Die zweite Stufe der Workshopreihe „Fundraising, Communication and Project Management“  für katholische Priester der Diözese Chinhoyi in Simbabwe ist abgeschlossen. Zentrales Thema an den drei Tagen war die Präsentation, Evaluierung und Ausarbeitung von konkreten Hilfsprojekten, die die Priester aus ihren Pfarreien mitgebracht hatten. Die Projektideen reichen von einer Hühnerfarm zur Finanzierung einer Pfarrei über Toiletten für Grundschüler, solarbetriebene Bewässerungssysteme bis hin zu Maßnahmen, um die Abwanderung von Lehrern zu stoppen. Im nächsten…

mehr dazu lesen

Zweite Phase der Fundraising-Workshops in Simbabwe beginnt

Am Dienstag, 18. April 2014, beginnt die zweite Stufe der Workshops für die Priester der katholischen Diözese Chinhoyi. Im Auftrag der Jesuitenmission schult Gerd Henghuber sie in „Fundraising-  and Communication Skills“. Nach Jahrzehnten der Präsenz deutscher Jesuiten als Missionare und zuletzt auch als Bischöfe steht wie in vielen Kirchen Afrikas auch in Chinhoyi der Übergang von der Missions- zur Einheimischen-Kirche an. Damit ergeben sich gerade in finanzieller Hinsicht ganz neue Herausforderungen, da die…

mehr dazu lesen

Flüchtlingshilfsorganisation des Jesuitenordens beauftragt Gerd Henghuber Kommunikation mit Corporate-Fundraising-Projekt

Der Jesuit Refugee Service (JRS), Rom, Gerd Henghuber Kommunikation mit strategischem Fundraising bei Unternehmen beauftragt. Der JRS ist eine internationale Flüchtlingshilfsorganisation und ein Werk des katholischen Jesuitenordens. Er unterstützt seit 1980 Flüchtlinge und Vertriebene, die aufgrund von Naturkatastrophen, Hungersnöten oder Kriegen alles verloren haben, inzwischen in mehr als fünfzig Ländern. Gerd Henghuber Kommunikation ist beauftragt, Unternehmen als Sponsoren für ein neues Konzept von universitärer Online-Bildung in Flüchtlingslagern zu gewinnen. Zum Projekt.

mehr dazu lesen

Stiftung München fördert Drogenprävention an Münchner Schulen

Der Vorsitzende der Stiftung München Anselm Bilgri hob bei dem Festakt in der Mensa der Schule in der Neuperlacher Quiddestraße die Bedeutung möglichst früher Drogenprävention hervor. Die Justin-Rockola Soforthilfe e.V. finanziert seit Jahren das Projekt Inside@School und ermöglicht damit feste Sozialarbeiter als langfristige Vertrauenspersonen in den Schulen zu den Themen Gewalt, Mobbing, Ess-Störungen, Alkohol und Drogen. Die Anwesenheit der Sozialpädagoginnen, die von den Schulen unabhängig sind und den Blick von…

mehr dazu lesen
nach oben